Dienstag, 24. Dezember 2013

Schöne Weihnachten

Schöne Weihnachten für Euch alle, gemütliche Abende bei Kerzenschein und ein glückliches Neues Jahr wünscht Euch

 

jungine :-)

 

Mögen unsere Ideen nie ausgehen!


Freitag, 20. Dezember 2013

Zaubersterne

Als ich noch klein war, haben wir im Kindergarten immer Sterne gebastelt. Daran erinnerte ich mich, als ich bei einer alten Dame auf dem Weihnachtsmarkt die Zaubersterne wieder fand.  Zaubersterne gehen ganz einfach und sind schnell gemacht. Für Euch hier die Anleitung:
 
Ein quadratisches Stück Papier (Faltblatt oder kleiner, Tonkarton geht auch, ich hab jetzt immer 5x5cm genommen, ist aber für kleine Kinder zu klein) wie oben eingezeichnet falten. Faltkanten gut mit dem Fingernagel nachziehen, damit die Kanten schön scharf sind.
 
Das Papier wie auf dem Bild zusammenfalten, Kanten wieder schön scharf machen.
 
 
Von dieser Sorte 5-6 Einzelteile falten, mit 4 Stück geht's auch, sieht aber nicht so schön aus.
 
Die Einzelteile aneinanderkleben. Darauf achten, dass immer die Spitzen in einer Richtung liegen und genug Klebstoff abbekommen haben. Es eignet sich Papierkleber, ich hab jetzt immer einen guten Klebestift genommen.  
 
 

 
Mit einer Klammer die Spitzen zusammenklammern, damit der Kleber gut greift und die Spitzen auch gut zusammen geklebt sind. Gut trocknen lassen!
 
 Während die Spitzen trocknen, an der anderen Seite ein Band ankleben. Das könnt ihr so machen wie ich, es geht aber auch, dass man ein Quadrat aufklebt oder Löcher in die zwei äußersten Wände locht und den Faden durchzieht. Auf den Faden eine Perle ziehen, damit der Stern auch befestigt werden kann.
 
So sehen die Sterne jetzt aus. Und jetzt kommt die Zauberei: Perle nach langsam nach oben schieben. Stern aufklappen und Perle vorsichtig wieder an das Papier schieben. Fertig! 
 
Mit Notenpapier geht's auch: für die Musiklehrerin meines Sohnes.
 
 
Wenn Weihnachten vorbei ist, können die Sterne wunderbar aufgeräumt werden, sie sind ja so klein. Die Falterei ist kinderleicht, versucht's doch auch mal! Viel Spaß!
Eure jungine :-)
 
 

Schneeflockensterne

Hallo liebe Vorweihnachtswerkeler,
sicher seid Ihr alle auch in der Vorweihnachtsgeschäftigkeit wie ich. Da fällt einem dann immer noch so viel ein, was man noch machen könnte und eigentlich wollte (müsste?).
Für kleine Unterbrechungen, die mich erden, bin ich dann immer sehr dankbar. So schickte mir eine liebe Freundin (http://ostseemasche.blogspot.de/ hier ist auch ihre Anleitung) in der Vorweihnachtszeit eine Anleitung für

Schneeflockensterne

die sie irgendwo gefunden hatte. Schnell habe ich zur Häkelnadel gegriffen und schon bald waren die ersten fertig. Und wie das immer so ist, man ist ja kreativ, es entstehen Abwandlungen und man verpasst seine persönliche Note.
Hier meine Abwandlung:  

-          4 Luftmaschen anschlagen und mit einer Kettmasche zum Ring schließen

-          3 Luftmaschen häkeln

-          1.R: in den Ring 12 Stäbchen häkeln, mit Kettmasche Ring schließen
                  = 12   Stäbchen

-          2.R: 3 Luftmaschen, dann in jedes Stäbchen der Vorrunde 2 Stäbchen häkeln
                  = 24 Stäbchen, 1 feste Masche

-          3.R: 1 halbes Stäbchen+1 Stäbchen in die 1.Masche, 1Doppelstäbchen in die nächste Masche, dann einen Zweig arbeiten (4 LM, mit 3 Kettmaschen auf den 4 Luftmaschen zurückhäkeln, 3x wiederholen), jeweils im „Stiel“ = Spitze des Doppelstäbchens mit einer Kettmasche verankern, 1Doppelstäbchen indie selbe Masche wie das erste Doppelstäbchen, dann wieder ein Stäbchen und ein halbes Stäbchen in die gleiche Masche, nächste Masche=feste Masche, 6x wiederholen.
 
-          Als Abschluss einen Ösenfaden gleich anhäkeln, Fäden vernähen, schon fertig!

 
Liebe Ostseemasche, vielen Dank, macht mir Riesenspaß und die Anzahl wächst! Meine Familie, Kolleginnen, Freunde und Bekannten freuen sich alle riesig über diese kleinen Sterne.
Auch wenn wir dieses Jahr hier oben im Norden wohl keine weißen Weihnachten kriegen werden, so haben wir doch ein bißchen Schnee.

Euch allen noch eine schöne Zeit, nicht so viel Hektik und haltet mal inne!
Weihnachten muss nicht perfekt sein! Wer Lust hat, kann es ja auch mal mit Schneeflockensternen versuchen, ist ganz einfach!
Eure jungine :-)
 

Samstag, 7. Dezember 2013

Dreieckschachtel falten


 
Die Vorbereitungen auf Weihnachten bringen es so mit sich, dass Mann/Frau was zum Verpacken braucht. Hier eine kleine Anleitung für eine Schachtel:
 

-          Man nehme zuerst ein rechteckiges Stück festes Papier oder Pappe .(25 cm lang und 9 cm breit eignet sich z.B. für eine kleine Tafel Merci-Schokolade)

 
 

-          Falte die Pappe in der Mitte und sorge mit dem Daumennagel für eine scharfe Kante.


 
 

Klappe das Papier wieder auf.

 

-          Markiere links und rechts die Mitte, zieh mit einer Scherenspitze Linien wie angegeben. Du siehst jetzt einen Rhombus.

 

-          Falte die Ecken nach innen, sorge auch hier mit dem Daumen für eine schare Kante.




-          Loche 4 Löcher wie angegeben in das Papier. Lege dazu das Papier genau an die Locherkante an, dann lochst Du die Löcher in den gleichen Entfernungen vom Rand.

 

Nun kannst Du die Schachtel zusammenfalten und mit einem Bändchen schließen. Fädele hierzu das Bändchen durch die Löcher.

Stecke eine kleine Überraschung hinein und binde die Schachtel mit dem Bändchen zu. Wenn du möchtest, kannst Du noch ein schönes Bild aufkleben.


 
 


Viel Spaß beim Nach-Basteln und noch viel Vorfreude im Advent wünscht Euch                                              
                   jungine :-)