Montag, 23. Mai 2016

Waidmuseum Hochstedt und Waidmühle Rohrborn

Vor einigen Tagen hatte ich die Möglichkeit das Waidmuseum in Erfurt-Hochstedt http://www.waidmuseum.de  zu besuchen. Vielen Dank Herr Schüßler dass Sie mich so gut geführt haben. Es war eine sehr spannende Sache und wir konnten gut fachsimpeln. Der Heimatverein Hochstedt gibt in diesem sehr liebevoll eingerichteten Museum einen tollen Einblick in die Verarbeitung von Waid, rückt so die historische Bedeutung des Waidanbaus in Mitteleuropa in ein schon fast vergessenes Licht. Ich habe viele Dinge neu erfahren und andere Dinge bestätigt bekommen. Es war ein toller Besuch, von dem ich noch lange zehren werde.


 
Und ich bekam auch noch den Tipp, nach Rohrborn (in der Nähe von Sömmerda) zu fahren, wenn die Waidmühle in Betrieb ist, was wir dann auch noch taten. Das war auch ein tolles Erlebnis, wie die Bilder eindeutig beweisen.
 
 


Waidknecht Ditus aus Gotha trägt eine Waidkugel um den Hals, die Kugel war steinhart.
 
Waidmühle in Betrieb

Also, wenn Ihr auch mal die Möglichkeit habt, nach Thüringen zu fahren, dann solltet Ihr Euch diese beiden Dinge unbedingt anschauen! Das lohnt sich wirklich!
Und ich wünsche mir im Moment, dass mein Waid genauso gut wächst, wie im vergangenen Jahr, dann kann ich nämlich schon bald blau machen.
 
Im Moment sind wirklich aufregende Wochen für mich: als nächstes geht es zum EcoPrintKurs nach Speyer, worauf ich mich schon über ein Jahr riesig freue.
Ich wünsch Euch allen auch so eine schöne Zeit, wie ich sie gerade habe! Genießt den Frühling, der schon fast ein Sommer ist!
Eure jungine.fadenwerkelei
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen